Vollstein Mauerziegel MZ12 -Kalksandstein KS12 mit WDVS

Fachgerechte Markisenmontage auf druckfestem Untergrund auf Vollstein aus Ziegel MZ 12 oder Kalksandstein KS 12 und Wärmeisolierung - Vollwärmeschutz WDVS mit Gewindestangen und Injektionskleber für Markisen mittlerer Größe maximale Breite 650 cm und Ausfall 400 cm bis zu einer maximalen Zuglast von 1700 N pro obere Schraube

 

Bohrernenndurchmesser

d0

14

[mm]
min. Bohrlochtiefe

h1

105

[mm]
Schraubenlänge in Abhängigkeit von h iso+t fix  

berechnen siehe unten

[mm]
Setztiefe

hmon

95 

[mm]
Maximale Dicke der Wärmedämmung   hiso

 150

 [mm]
max. Dicke des Anbauteils

t fix

variabel

[mm]
Randabstand min.

C

60 bei Auflast Betondecke
ohne Auflast 200

[mm]
Achsabstand min. 

S

 55

[mm]

Minimale Bauteildicke

 hmin

130

 [mm]

Berechnung Länge der Gewindestange:
Länge = h mon+h iso+t fix + 10 mm
Die exakte Länge der Gewindestange muss vor

der Montage in den meisten Fällen
zugesagt werden

   
Maximale Zuglast Beton B25 in C20/25  

 1700

 [N]
Anzugsdrehmoment  

 40

 [N]

Erforderliches Zubehör:

Abstandshülsen aus Hart-PVC verhindern das der Druck über die Konsolen auf die Isolierung übertragen werden. Hierfür muss die Isolierung mit einem Kronenbohrer Durchm. 50mm aufgebohrt werden.  Die Abstandshülsen sind in unterschiedlichen Längen erhältlich. Müssen aber dann auf die tatsächliche Isolierstärke incl.  Putz ab gelängt bzw.  werden. Lieferbar in Längen 50 oder 100mm - Kann mit Kappsäge entsprechend auf die erforderliche Länge zu gesägt werden.

Abstandshülse PVC

 

 

 

 

 

 

 

 

Injektionskleber FISCHER  FIS V 300 T

Injektsionskleber Fischer

     

Gewindestangen M12 A4 - Edelstahl in passender Länge:

Berechnung der exakten Länge siehe oben. Standardlängen müssen gegebenenfalls auf tatsächlich erforderliche Länge abgesägt werden.

 

     
 

Bohrloch - Reinigungsbürste:

 

     

Bohrloch  - Ausblaspumpe
Ausblaspumpe Bohrloch

     

Hinweis:
Auf Grund der geringen Zuglastbelastung des Untergrundes von nur 1700 N pro obere Schraube an den Markisenkonsolen und den entstehenden Querlasten, ist hier in der Regel ein Veränderung bzw. Anpassung der Montagekonsolen notwendig. Es müssen die Abstände der Befestigungsbohrungen und die Anzahl der Bohrungen erhöht werden. Sprechen Sie hier auf jeden Fall mit Ihrem Markisenlieferant  und lassen Sie sich die Zuglasten , Querlasten und Konsolenausführungen berechnen.

Video - Anleitung Fischer FIS V300T